Zertifizierung

Wahrheit, Klarheit, Sicherheit

FKM-Gesellschafter folgen freiwillig klaren Regeln

Unser Anspruch, der ausstellenden Wirtschaft objektive Messedaten zur Verfügung zu stellen, ist Selbstverpflichtung und Maßstab zugleich. Alle Gesellschafter der FKM verpflichten sich freiwillig zur Wahrheit und Klarheit bei den Angaben über ihre Messen und Ausstellungen. Es dürfen dabei nur solche Zahlen über Besucher, Aussteller und Fläche veröffentlicht werden, die nach den Regeln der FKM-Zertifizierung ermittelt worden sind.

Alle FKM-Gesellschafter müssen ihre in Deutschland durchgeführten Messen und Ausstellungen zur regelmäßigen Zertifizierung anmelden, wenn drei Kriterien erfüllt sind: Fachbesucheranteil ist größer als 50 Prozent, Nettofläche ist größer als 4.000 Quadratmeter (inkl. Sonderschauen) und die Besucherzahl ist größer als 2.000. Alle anderen Messen können auf freiwilliger Basis angemeldet werden.

Um Messen objektiv messen zu können, haben wir einen verbindlichen Katalog von 19 eindeutigen Definitionen entwickelt. Sie sind die zuverlässige Basis dafür, dass die Daten von Messen einheitlich erhoben und über Jahre hinweg vergleichbar sind.

Die FKM-Broschüre ‚Zertifizierung‘ können Sie im rechten Seitenbereich herunterladen. Alle weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Medienzentrum.

Prüfungsprozess

Unabhängig, detailliert, systematisch

FKM-Messedaten mit garantiert hoher Aussagekraft

Die Regeln der FKM-Zertifizierung sind die Arbeitsgrundlage der FKM-Prüfer. Die renommierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young zertifiziert Messezahlen im Auftrag der FKM in zwei Schritten: während der zu prüfenden Messe sowie danach im Hause des Veranstalters.

Die Wirtschaftsprüfer kontrollieren vor Ort, ob beispielsweise das Besuchereinlass-System korrekt funktioniert oder ob Personen mit Vorregistrierungen und Abschnitte von Vorverkaufskarten wirklich da waren. Hier gilt: Nur wer als Besucher (und als Aussteller) tatsächlich anwesend ist, wird auch von der FKM gezählt. Die Ausstellerseite wird ebenfalls geprüft: Sind Stände mit Personal besetzt? Erfüllen Gemeinschaftsstände und Sonderschauen die Kriterien der FKM?
Kurze Zeit nach der Messe beginnt im Hause des Veranstalters die nächste Stufe der Zertifizierung. Hierbei wird kontrolliert, ob für alle gemeldeten Aussteller Anmeldungen und Standbestätigungen vorliegen, ob die Ergebnisse des Besuchereinlass-Systems plausibel sind oder ob die Kassenabrechnungen mit den vorgelegten Besucherzahlen übereinstimmen. Elektronische Einlass-Systeme werden bereits vor dem ersten Einsatz separat zertifiziert.

FKM-zertifizierte Messen werden systematisch überprüft: Denn bei Messen mit Drei- oder Mehrjahresturnus wird jede Veranstaltung zertifiziert, und bei Messen mit Ein- und Zweijahres-Turnus jede zweite Veranstaltung. So garantieren wir, dass alle FKM-Messedaten stets eine gleich hohe Aussagekraft haben.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie im Medienzentrum.